Bauvertragsrecht – Änderungen ab 2018!

Das Bauvertragsrecht wird mit Wirkung zum 01.01.2018 modernisiert und an die Anforderungen von Bauvorhaben angepasst. Es sind erhebliche Änderungen mit zahlreichen neuen Rechten und Pflichten für die am Bau Beteiligten absehbar.

Insbesondere hat dies auch Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche der Tätigkeit der Architekten und Ingenieure, da nicht nur spezielle Sonderregelungen für den Bauvertrag sowie den Verbraucherbauvertrag, sondern auch für den Architektenvertrag und den Ingenieurvertrag in das Werkvertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs eingefügt werden.

Es ist zu beobachten, dass die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Architekten- und Ingenieurhaftung immer strenger wird. Nachdem die Risiken der beratenden Ingenieure bereits heute kaum mehr beherrschbar erscheinen, gewinnt das Thema der Versicherbarkeit dieser Risiken sowie die optimale Ausgestaltung der Ingenieurhaftpflichtversicherung vor dem Hintergrund der bevorstehenden Neuregelungen immer mehr an Bedeutung.

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an, wir geben Ihnen einen Überblick zu den aktuellen Änderungen und passen für Sie Ihre Verträge an die neue Rechtslage an.

Rufen Sie uns an: 089 652001.

Frank Kosterhon
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Markus Zenetti, MBA
Rechtsanwalt, Mediator
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

FASP informiert

FASP informiert

FASP Finck Sigl & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB
Nußbaumstraße 12, 80336 München
Telefon 089 652001 Fax 652002
Mehr erfahren Sie auf www.fasp.de
FASP informiert
Getagged mit: , , ,